Kontakt zu uns

DOSPA
Konfitüren und Früchte GmbH
St. Veiter Straße 12
9360 Friesach
T: +43 / 4268 / 41735
E: office@dospa.at

 

Unsere Öffnungszeiten

MO – FR
8 – 15 Uhr

 

×
Kontakt zu uns

DOSPA
Konfitüren und Früchte GmbH
St. Veiter Straße 12
9360 Friesach
T: +43 / 4268 / 41735
E: office@dospa.at

 


ÜBER UNS

Für die Momente reinen Genusses

Die Marke DOSPA setzt sich aus zwei Teilen zusammen: aus den „Deutschordensschwestern“ (DOS), die Wissensträger und Erzeuger sind, und aus „Pacher“ (PA), dem Familiennamen des Partners, der sich um das Organisatorische kümmert. Zusammen als DOSPA ist es unsere Mission, köstlichen Genuss vom Kloster hinaus in die Welt zu bringen: handgemachte Klosterköstlichkeiten nach jahrhundertealter traditioneller Rezeptur in Form von Konfitüre, Gelees, Chutneys oder Fruchtnektar.

Kontakt zu uns

DOSPA
Konfitüren und Früchte GmbH
St. Veiter Straße 12
9360 Friesach
T: +43 / 4268 / 41735
E: office@dospa.at

 

Unsere Öffnungszeiten

MO – FR
8 – 15 Uhr

 

„Klöster Reiches“ verbindet sich mit der Moderne

Man mag im „O“ des DOSPA-Logos bereits den Deckel erkennen bzw. sehen manche in ihm auch einen Heiligenschein – in beiden Fällen führt es zu unwiderstehlichen fruchtigen Freuden. Das liegt an der unnachahmlich hohen Qualität der verarbeiteten Bio-Früchte, die aus Österreich, Deutschland und Südtirol stammen, und dem kundigen Gewusst-wie der klösterlichen Obstmanufaktur.

Klöster als Hüter wertvollen Wissens

Während die Welt sich in den letzten Jahrhunderten rapide verändert hat, gehen es Klöster gemächlicher an. Damit konnten sie vieles – so wie die köstlichen DOSPA-Rezepte und das Know-how rund um traditionellen Obstbau – bewahren, was sonst längst in Vergessenheit geraten wäre. Damit nehmen Klöster wie die der Deutschordensschwestern eine wichtige Funktion in unserer Welt ein. Die man in Form von Klosterköstlichkeiten auch wunderbar schmecken kann.

Jahrhunderte genussreicher Geschichte

Die Deutschordensschwestern gehen aus dem Deutschen Orden hervor, eine römisch-katholische Ordensgemeinschaft. Bereits im 13. und 14. Jahrhundert gegründet sind sie heute in Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien, Slowenien und der Slowakei ansässig. Ihre Tätigkeitsfelder liegen neben der Herstellung von hochwertigen regionalen Produkten auch im karitativen Bereich der Pflege, Betreuung und Erziehung. Die dem Orden zugehörigen Einrichtungen sind wichtige Stütze der Gesellschaft, leisten ihren Beitrag und bringen ihr Wissen ganzheitlich ein.

Voller Geschmack

Handarbeit ist unser Credo. Wir verwenden nur reinste, biologisch angebaute Früchte, dort wo die besten Obstsorten wachsen. Ob in Klösterlichen Gärten händisch gesammelt oder am freien Feld geerntet, die Zubreitung von DOSPA Produkten ist immer von ausgezeichneter Qualität und für uns eine Selbstverständlichkeit. Vor allem sorgen auch unsere Zulieferpartner für hervorragende Qualität und Sortenreinheit Ihrer biologischen Obstsorten. Ein kritisches Qualitätsmanagement achtet penibel darauf, dass die eingesetzten Fruchtsorten auf kraftvollen Böden und in sonnigen Lagen zur Reife gelangen. Diese Qualitätskriterien sind ein Garant für himmlische Fruchtkompositioinen, sodass uralte Erfahrungen aus Klosterküchen, verbunden mit modernsten Produktionsmethoden für besten Geschmack Sorgen und den Gaumen zum Lachen bringen.

 

Sorgfältig von Hand und mit viel Liebe

„Qualität beginnt bereits im Obstgarten“ Eine naturnahe und biologisch unverfälschte Obstwirtschaft ist die Voraussetzung für die saisonal richtige Ernte. Vorallem spielt hier auch die Erntehygiene eine bedeutende Rolle, so werden beispielsweise Früchte sofort in reinstem Quellwasser gereinigt, bzw. entsteint und entblättert. Moderne, temperaturüberwachte Kühltechniken sorgen auch außerhalb der Erntesaison für ausreichende Obstmengen die ohne Qualitätsverlust zur Verfügung stehen. Klosterfrauen haben in ihren Küchen jahrhundertelang Erfahrungen mit der Herstellung von Konfitüren gesammelt und diese Rezepte zu Papier gebracht. Die DOSPA profitiert von unbezahlbarem Klosterwissen, sodass Zugaben und Verfeinerungen zB mit Pektin oder BIO Kristallzucker äußerst sensibel vorgenommen werden. Unsere Produktvielfalt erfolgt selbstverständlich nach uralten Rezepten aus der Klosterküche, allerdings entwickeln unsere Köche sehr gerne neue Geschmackskreationen, sodass sich uraltes Wissen mit modernsten Kreationen einer jungen und wilden Köchegeneration verbindet. Wir bringen exotische Fruchtsorten aus anderen Weltregionen zum Einsatz und setzen dabei auf eine leichte und kalorienarme Küche.