Kontakt zu uns

DOSPA
Konfitüren und Früchte GmbH
St. Veiter Straße 12
9360 Friesach


Unsere Öffnungszeiten

MO – FR
8 – 15 Uhr

T: +43 / 4268 / 41735

×
Kontakt zu uns

DOSPA
Konfitüren und Früchte GmbH
St. Veiter Straße 12
9360 Friesach


Seit Jahrhunderten süße Seligkeit

Klöster sind Hüter vieler Geheimnisse und Genüsse. So haben sich auch die  Deutschordensschwestern ein einzigartiges Wissen um die Herstellung feinster Klosterköstlichkeiten angeeignet. Aus reifen Früchten in Bio-Qualität entstehen in sorgfältiger Handarbeit und nach traditioneller Rezeptur himmlische Genüsse – in Form von Konfitüre, Gelees, Chutneys und Fruchtnektar.

DOSPA KLOSTERKÖSTLICHKEITEN

Reine Sortenvielfalt
mit Genussgarantie


Das DOSPA-Sortiment umfasst – je nach saisonaler Verfügbarkeit – ausgesuchte Konfitüre, Gelees, Chutneys und Fruchtnektar. Freuen Sie sich auf beliebte Klassiker und staunen Sie über neue Sorten, die Sie bisher vielleicht noch nie gekostet haben. Was Sie auf jeden Fall erwartet: geschmackvolle Erleuchtung und das gute Gefühl, ein klösterliches Geschenk des Himmels zu genießen.

Mission

Bio mit mehr
Geschmack

Wer DOSPA genießt, tut nicht nur sich, sondern auch der Natur etwas Gutes. Biologischer Anbau, handverlesene Früchte und sorgsame Herstellung sind Zutaten für auserlesene Erfolgsrezepte.

Nachhaltig
Alles Bio
Regional
ÜBER UNS

Aus dem Kloster mit ganzer Seele

Die Früchte, aus denen die DOSPA-Klosterköstlichkeiten entstehen, stammen aus den Klöstern der Deutschordensschwestern in Friesach, Passau und Lana in Südtirol. Wenn Sie einmal persönlich die Quellen des DOSPA-Genusses erleben möchten, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch ein.

Besuchen Sie uns!

KONTAKT AUFNEHMEN
Kontakt zu uns

DOSPA
Konfitüren und Früchte GmbH
St. Veiter Straße 12
9360 Friesach

Unsere Öffnungszeiten

MO – FR
8 – 15 Uhr

T: +43 / 4268 / 41735

Wir hegen liebevoll unsere Obstbäume und Sträucher, die auf klösterlichem Gartenboden – auch dank spiritueller Energie – besonders gut gedeihen. So können sie die zuverlässigen Lieferanten der Zutaten für unsere wohlschmeckenden Genusskreationen sein. Vom Frühsommer bis zum Herbst ernten wir dann mit Sorgfalt und Gespür die Früchte unserer Arbeit, um daraus behutsam per Hand unsere Klosterköstlichkeiten – Konfitüre, Gelees, Chutneys oder Fruchtnektar – nach traditioneller Rezeptur herzustellen. Früchte sind für uns Genusselixier und gleichzeitig ein Sinnbild des Lebens.